NASCAR NEXTEL CUP NEWS

 

 

 

 

LAS VEGAS UAW DAIMLER-CHRIYSLER 400    12/03/2004
COMING SOON !!!!

 

ROCKINGHAM SUBWAY 400 400    11/03/2004
COMING SOON !!!!

 

Joe Gibbs wieder zum Foodball !!!!    20/02/2004
Joe Gibbs, Crew Boss von #18 Bobby Labonte und #20 Tony Stewart wird dieses Jahr wieder seine alte Aufgabe ausüben und zum Foodball als Trainer zurückkehren. Seine alte Manschafft hat seid seinem Weggang nichts mehr geschafft, so das sie ihn gebeten haben zurück zu kommen. Damit verlässt er seine beiden Meister im Nascar Sport und überlässt diese seinen Sohn. Hoffen wir mal das er das genauso gut hin bekommt wie sein Vater.

 

SCOTT WIMMER UNFALLFLUCHT !!!!    20/02/2004
Ja unglaublich aber war. Scott Wimmer der das Cokpit von W. Burtons Catapiler Dodge übernehmen konnte, leistete sich vor dem wichtigsten Rennen im Nascar Sport, dem Daytona500, eine Unfallflucht.
Verursacht in seinem eignenden Pickup. Die Polizei konnte ihn schnell ausfindig machen. Wimmer hatte Glück das niemand zu schaden gekommen ist da er sonst bestimmt nicht das erste Nextel Cup hätte fahren dürfen. Sein Boss war auch nicht sehr begeistert als er davon mit bekam. Er sah von einer Kündigung ab und so konnte Wimmer beweisen das er es auch wert ist, das man sich so für ihn einsetzt. Das tat er doch glatt und stellte mit Platz3 beim Daytona gleich mal einen neuen Recorde auf. Das hatte in der Geschichte von NASCAR noch kein Rookie beim Daytona500 geschafft.
Also Scott, in Zukunft nicht mehr seine Karriere auf Spiel setzten für so etwas !!!!

 

BILL ELLIOTT GEHT !!!!    20/02/2004
Wieder ein guter Fahrer der den NASCAR Sport verlässt und dieses mal sogar einer der beliebtesten. Bill Elliott hat seinen Helm an den Nagel gehängt. Nach einer gewonnenen Meisterschafft und der erste der $1.000.000 extra kassierte bei den NO BULL 5 Rennen und Dodge 2001 zusammen mit Ray Everhan nach 15 Jahren wieder ins Renngeschehen gebracht hat. Er wird dieses Jahr noch mal ins Cockpit steigen bei Event Veranstaltungen. So z.B. wahrscheinlich beim THE WINSTON SELECT Rennen in Charlotte.
Casey Cane hat derweil das Auto von Bill übernommen. Mal sehen was er mit so einem sehr guten Auto leisten kann.

 

SAFTYWALLS JETZT AUCH FÜR DAYTONA    19/02/2004
Jetzt soll der Daytona Speedway auch mit Saftywalls umgerüstet werden. Das ganze soll noch dieses Jahr bis zu PEPSI 400 im September umgebaut sein.
Die neuen Mauern fangen einen Crash sehr viel besser ab als die normal Mauer aus Beton. Ausserdem wird der Aufprall so etwas weicher sein als vorher. Das bedeutet natürlich wieder mehr Sicherheit für die Fahrer.

 

SUPERBOWL JETZT AUCH BEI NASCAR    19/02/2004
Auf Grund der letzen Meiterschafft, wo #17 Matt Kenseth mit nur einem Sieg von 36 Läufen, gewinnen konnte, wurden die Stimmen laut, ein neues Punktesystem ein zu führen und das veraltete ab zu schaffen.
NASCAR reagierte sofort und schaffte das neue mit dem alten zusammen.

Es wird weiterhin alle Punkte so wie immer vergeben bis 10 Läufe vor Schluss der Season. Jetzt kommt das neue. Wenn nur noch 10 Rennen zu fahren sind sollen nur noch die ersten 10 der Gesamtwertung die Chance auf den Titel haben. Das macht die ganze Sache noch spannender als vorher, weil sich alle Team noch mehr anstrengen müssen unter den besten 10 zu kommen. Dafür haben sie auch weniger Zeit als vorher. Nämlich genau 10 Rennen weniger.
Das nennen die Amis jetzt schon SUPERBOWL !!!!

Dann hoffen wir mal auf eine noch spannende Season als die die es letztes Jahr gab

 

NEUE GOODYEAR REIFEN     19/02/2004
Goodyear, Reifenlieferant von NASCAR, hat seine Reifenmischung geändert ab dieser Season. Die Mischung ist weicher als in den Jahren davor. Das soll bewirken das zum ersten die Boliden mehr Haftung haben und zum zweiten das die Teams nicht mehr solche Verbrauchsspiele wie im letzten Jahr ( siehe #12 Rayn Newman ) geben wird. Der Reifen soll bei vollen Renntempo nur noch so zwischen 16-20 Runden optimale Haftung haben. So werden die Teams gezwungen eher mal einen Stopp ein zu legen. Beim Daytona500 zeigte sich der neue Reifen als hervorragend. Mal sehen wie es in den nächsten Rennen ist.

 

DAYTONA DAYTONA500     19/02/2004
Dale Earnhardt jr. hat es auf den Tag genau, 6 Jahre nach dem sein Vater Dale Earnhardt Sr. das Daytona500 gwonnen hat geschafft.   
"Hollywood schreibt keine besseren Drehbücher"

Endlich ist es wieder so weit. Das dachten sich mehr als 200.000 tausend Fans die dieses Jahr live zum wohl härtestem und spannernsten Rennen der Welt kamen, zum DAYTONA500.
Das Wetter war sehr gut, viel Sonne und kühle Luft, also mehr als optimale Bedingungen für ein Nascar Rennen. Dieses Jahr wurde um ein Rekord Preisgeld von über $16.000.000 gefahren. Selbst der 43ste Mark Martin hat noch über $216.937 bekommen.

Auf der Pole stand ganz überraschend #16 Greg Bieffle, der leider nach einem Motorschaden im Training vor Rennbeginn sich nach ganz hinten auf Pos.43 fallen lassen musste. Meister #17 Matt Kenseth stand in der 6 Reihe auf Pos.12 und #8 Dale Earnhardt jr. in Reihe 3.

Gleich am Start preschte #8 Dale Earnhardt jr. auf die erste Pos. Die Grüne Flagge schwenkte die US-Schauspielerin Woppy Goldberg.

In Lap 7 wieder mal Pech für #6 Mark Martin. Er hatte einen kapitalen Motorschaden. Martin konnte sein Boliden grade noch so unter Kontrolle halten, obwohl er vor lauter Qualm im Cockpit nichts mehr sehen konnte. So konnte er einen ersten Massenunfall verhindern, den alle hatten Glück und konnten den langsam werdenden Martin rechtzeitig ausweichen. #17 Matt Kenseth berührte ihn und einen Kollegen leicht beim Versuch in der Mitte heile durch zu kommen. Aber außer ein paar kleine Dellen und Kratzer bekam auch sein Auto nichts ab.

So gab es die erste Gelblichtphase in der alle Topfahrer in die Box gefahren sind um nach zu tanken und Reifen zu wechseln.

In Lap 65 ist #20 Tony Stewart Führender, verfolgt von #8 Dale Earnhardt jr. und #24 Jeff Gordon. Gordon hatte grade einen guten Lauf und konnte Stewart in Lap 67 überholen und die Führung an sich reissen. Doch diese Freude blieb nicht lange, denn Stewart konterte in Lap70 und schlug zurück.

Ein paar Runden später Chaos auf der Strecke. #30 Johnny Souter drängte #25 Brain Wickers ab, der dann in #15 Michael Waltrip rammte. Diese schleuderte aufs Infield wo er sich dann mehrfach überschlug. Weitere Boliden rasten in einander, insgesamt 12 Autos. Waltip ist "Gott sei dank" nicht passiert. Er und Wickers wurden aber trotzdem erst einmal in das Strecken eignende Hospital gebracht um auch sicher zu gehen.

Gelbphase war natürlich angesagt , so das alle andern Fahrer, diese zum Boxenstopp nutzten. #24 Jeff Gordon wurde am schnellsten abgefertigt so das er jetzt wieder Führender war vor #20 Tony Stewart und #8 Dale Earnhardt.

In Lap 119 verliert #8 Dale Earnhardt jr. ein wenig an Boden. Lap 150 ist immer noch #20 Tony Stewart vorne der zwischenzeitlich #24 Jeff Gordon wieder überholte. Hinter ihm auf der zweiten Pos. ein Rookie #22 Scott Wimmer. Er hat den Catapiler Dodge von W. Burton übernommen und zeigte hier beim Daytona500 eine Glanzleistung. Er wurde 3ter und damit ist das das beste Ergebnis eines Rookies in Daytona beim Daytona500 in der Geschichte von NASCAR.

Lap 180 hat sich nichts geändert vorne. Immer noch Stewart vor Wimmer. Der Mann der jetzt aber wieder aufholte war Dale jr.. Wimmer schon eingeholt schnappte er sich Stewart in Lap 191 und holte sich die Führung wieder zurück. Der bis dahin am längsten Führende Stewart konnte nichts mehr entgegen setzten und so schaffte es #8 Dale Earnhardt jr. vor #20 Tony Stewart und #22 Scott Wimmer und gewann das Daytona500.

 

TOP 10

1. #8 Dale Earnhardt

2. #20 Tony Stewart

3. #22 Scott Wimmer

4. #29 Kevin Harvick

5. #48 Jimmy Johnson

6. #01 Joe Nemechek

7. #38 Elliott Sadler

8. #24 Jeff Gordon

9. #17 Matt Kenseth

10.#88 Dale Jarrett 

 

DAYTONA BUD SHOOT OUT    18/02/2004
Das Bud Shoot Out in diesem Jahr war recht spannend.  Lange Zeit hat sich #24 Jeff Gordon mit #8 Dale Earnhardt jr. vorne eine gutes Rennen geliefert bis #42 Jammy McMarry mit seinem Havoline Dodge nach vorne preschte. #12 Rayn Newman hatte dagegen mal wieder Pech und legte seinen Boliden kurz vor Schluss des Rennens in die Mauer. Das war die Chance für den bis dahin noch nicht gesehenen Fahrer #88 Dale Jarrett. Er holte sich den Führenden in der letzten Runde des Rennen und gewann. Sehr zur Freude seines UPS Teams und seinem Vater Nett Jarrett der ja schon seid Jahren die Rennen in den USA live kommentiert.

 

 

Datenschutzerklärung
Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!